STROBOSKOP

462A0403_klein_thumbnailquadrat

STROBOSKOP

Worum geht es?
—————————————————————-
„zu griechisch stróbos = das Im-Kreise-Drehen und skopeĩn = betrachten“

Ziel ist es, die Fähigkeit zu schulen, intuitiv zu agieren und die Hand und das Auge in eine Beziehung zu setzen, die nicht von Denkprozessen unterbrochen wird. Die Skizze dient in diesem Fall als boundary object zwischen der Wahrnehmung und der zeichnerischen Übersetzung. Die Methode das Bild nicht intellektuell, geometrisch und formal zu konstruieren folgt der Strategie, die Intuition als Resource zu gewinnen, die sich im Verlaufe der 60 Zeichnungen deutlich bei denen bildet, die es schaffen, in einen flüssigen Prozess ohne permanente Unterbrechung überzugehen, also konzentriert arbeiten.


thumbnail_stroboskop

STROBOSKOP

Hand-Auge-Hand-Auge. 60 Sekunden. Wenig Zeit.
—————————————————————-
60 Bilder. 60 Zeichnungen. 60 Sekunden pro Bild. 60 Minuten insgesamt.
Manchmal muss man Quantitäten schaffen. Und darüber sprechen.

BEITRAGSBILD_TEMPLATE_FUER_PHOTO_DOPPELTE_GROESSE_STROBOSKOP

Stroboskop

60 IMAGES, 60 SECONDS EACH
————————————————————
Beim Stroboskop geht es um den schnellen Wechsel der Szenarien. Für jedes Motiv stehen 60 Sekunden Zeit zur Verfügung. Die Übung soll die Fähigkeit der Hand-Auge Koordination schulen und es den Übenden ermöglichen, schnell Strukturen zu erfassen, sich diese einzuprägen und in eine Skizze zu übersetzen.


RSS